Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA

Die Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA ist österreichweit bei der Firma Industrie Automation Graz, IAG, erhältlich.

Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA

Die Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA ist österreichweit bei der Firma Industrie Automation Graz, IAG, erhältlich.

Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA

Anwendungen in halogenhaltigen Gasen lassen oft korrosionsbedingt keine metallischen Werkstoffe zu.

Wir haben daher einen neuen Polymer-Vortexsensor speziell für diese Anwendung im Sortiment. Der Sensorkörper aus Hochleistungspolymer, Transducer aus Aluminiumoxdkeramik und Dichtungen aus einem Fluorelastomer sind bei diesem Sensor die einzigen medienberührenden Teile.

Bei Feldevaluierungen hat sich dieses Design über Monate in monochloressigsäurehaltiger Prozessabluft bestens bewährt und empfiehlt sich nun für den Einsatz an weiteren Standorten und Applikationen. Des Weiteren spricht für den Sensor der niedrige Anlaufwert von 0,5 m/s (Messbereich: 0,5 bis 40 m/s, optional bis 60 m/s) und der Einsatz in Ex-Schutzzone Kategorie 3G und 3D (Zone2 und Zone 22) sowie bis SIL2/SC3. Besonders gut geeignet ist der Sensor für chlor- oder chlorwasserstoffhaltige Prozessgase und Salzsäuredämpfe an Wäschern und RTOs insbesondere als eine Alternative zu Sensoren aus Tantal.

Eigenschaften für Vortex-Sonde VA40 ... ZG10 - mit integriertem, parametrierbarem Umformer UVA:

  • Messbereich: 0,5 ... 40 m/s
  • Druckbeständigkeit: bis 3 bar / 300 kPa Überdruck
  • Medientemperatur: -20 ... +100 °C
  • Medium: Gase / Luft
  • Angezeigte Messgrössen: Strömungsgeschwindigkeit, Durchfluss, Volumen
  • IP-Schutzart: IP65 (Anschlussgehäuse)
  • Ex-Schutzart: mit integr. UVA: ATEX Kategorie 3G und 3D (Zone 2 und 22)
  • Analogausgang: Bürde max. 400 Ohm

« zurück zur Liste