Automobilindustrie

Motorenprüfungen

Kraftmessungen werden häufig bei sehr hohen bzw. sehr niedrigen Temperaturen durchgeführt. Hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sind entscheidende Kriterien für die Messtechnik, die in Motorenprüfständen eingesetzt wird.

Die Vaisala BAROCAP® Barometer und HUMICAP® Feuchte- und Temperaturmesswertgeber bieten weite Betriebsbereiche, die praktisch alle Prüfbedingungen abdecken. Für Kondensationsbedingungen wird eine Kabelsonde mit Heizung angeboten. Andere Optionen sind unter anderem die grafische Anzeige von Protokollen und Messtrends, Datenerfassung und PC-Übertragung sowie flexible Kalibrierung. Ein 3-in-1-Kombimesswertgeber für Luftdruck, Feuchte und Temperatur ist ebenfalls verfügbar.



Lackieranlagen in der Automobilindustrie

Bei der Verarbeitung reagieren moderne Autolacke empfindlich auf Umgebungsbedingungen. Die Feuchteregelung in der Anlage und in der Lackierkabine in Kombination mit Druckluft gewährleistet Prozesseffizienz und eine hohe Verarbeitungsqualität.

Wir bieten genaue Feuchte- und Taupunktmessgeräte mit extrem niedriger Langzeitdrift, flexiblen Installationsoptionen und chemikalienbeständigen Sensoren an. Darüber hinaus bieten wir eigensichere Feuchtemessgeräte für Gefahrenbereiche. Diese Messgeräte müssen sachgemäß und mit den entsprechenden Sicherheitsbarrieren oder Isolatoren installiert werden. Beachten Sie stets die Hinweise im Benutzerhandbuch zur Installation und Verkabelung von eigensicheren Messgeräten.



Feuchtemessung in Brennstoffzellenanwendungen

Stromerzeugung ist ein nachfragegesteuerter Prozess. Die gesamte erzeugte Energie muss zur gleichen Zeit verbraucht werden. Der Verbrauch variiert ständig und hängt dabei von mehreren Faktoren ab, wie Wetter und Tageslicht. Dieselben Faktoren wirken sich auch auf erneuerbare Energiequellen aus, wie zum Beispiel Wind- und Sonnenenergie, wodurch die Möglichkeiten eingeschränkt werden, diese Quellen optimal zu nutzen.

Feuchtemessungen in Brennstoffzellenanwendungen werden in einer Umgebung mit hoher Feuchte durchgeführt (normalerweise mit über 80 % relativer Feuchte). Es ist schwierig, Feuchtemessungen in fast kondensierenden Umgebungen durchzuführen, da Kondensation den Feuchtesensor sättigen kann. Trocknung und Erholung des Sensors können viel Zeit in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können keine Messungen durchgeführt und die Feuchte des Brennstoffstroms kann nicht überprüft werden. Die beheizten Sonden von Vaisala ermöglichen es, diese Probleme zu vermeiden, da die relative Feuchte auf ein Niveau unterhalb der Kondensation reduziert werden kann, indem das Sensorelement auf einen Wert über der Umgebungstemperatur erwärmt wird.

 

 

 

Passende Produkte